Bauanleitung





Bei einem Rechteck-Aluminiumprofil wären nun zwei Seiten offen.

Nach der innerlichen Verdrahtung können die zwei Seiten offen bleiben.

Dann sieht man eben die Drähte. Passieren kann da nichts.

Kleben Sie passgenau seitlich Aluminiumdeckel auf, so sieht es besser aus, mehr nicht.




Es ist anzuraten, nach dem Bohren oder den Aussparungen für Schalter und Buchse

den Griff anzubauen.
Sie werden später kaum noch mit irgendwelchen Werkzeugen platzmäßig rankommen.

Bohren Sie auch die Löcher in die Schiene für die Befestigung des Kästchens mit Griff.

Im Kästchen habe ich Gewinde geschnitten und das mit vier Senkkopfschauben befestigt.

So ersparen Sie sich das fast artistische Zirkeln und Gegenhalten mit Schraubenschlüssel im inneren.




Das Rechteckkästchen muß natürlich so groß sein, das Schalter oder Taster und

Einbaubuchse hineinpassen und die Kontakte keine gegenseitigen Berührungen haben.

Passieren kann immer noch nichts. Es würde nur die Lampe ständig eingeschalten sein.

Das ist eine Unterbrechung der Plusleitung oder der Minusleitung.
Die Funktion prüfen Sie am besten mit einem Durchgangsprüfer. Beide Prüfstifte in die

Buchse stecken und den Schalter betätigten. Da wird der Zeiger des Messinstrumentes

ausschlagen und wieder auf Null zurückschwenken. Dann ist alles richtig.



Umbau der Videoleuchte mit Akku

Dazu werden Sie diese öffnen müssen, um an die Verdrahtung zu gelangen.
Die Schaltung der Lampe ist im Prinzip nichts anderes wie die Polverbindung von Akku zur Lampe.

Einer der Verbindungen ist unterbrochen und führt über den eingebauten Schalter.








Copyright(Texte, Bilder, Grafiken) mit freundlicher Genehmigung: Stephan Ranft